BSS – Bundesverband Schimmelpilzsanierung e.V.

Wechsel im BSS Vorstand

Wechsel an der vorstandsspitze

Im Mai 2022 gab es auf der Jahreshauptversammlung in Worms einen Wechsel in der Vorstandsspitze. Auf Dr. Wolfgang Lorenz folgt Stefan Betz als Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Schimmelpilzsanierung.

Wolfgang Lorenz kandidierte 2022 nicht mehr für den Vorsitz im BSS, den er seit 2009 ausgeübt hat. Stefan Betz, seit 2020 bereits stellvertretender Vorsitzender, übernimmt nun dieses Amt. Karin E. Götz wurde als stellvertretende Vorsitzende in ihrem Amt bestätigt. Wolfgang Lorenz wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Als Gründungsmitglied des BSS hat Wolfgang Lorenz viele branchenrelevante Projekte angestoßen und begleitet. Maßgeblich ist er seit 2005 an der Konzeption und Weiterentwicklung der zertifizierten BSS Lehrgänge zur Prävention und fachgerechten Sanierung von Schimmelschäden beteiligt. Er begleitete für den BSS zwei wissenschaftliche Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt. Die Durchführung von Langzeittests an Hygrometern und Luftreinigern während seiner Amtszeit als 1. Vorsitzender unterstreicht das Verbandsziel des BSS auch Verbraucher über branchenrelevante Themen zu informieren. Als erfolgreicher Netzwerker hat er für den BSS in Kooperation mit dem VDB die Pilztagung, die in diesem Jahr ihr 25jähriges Jubiläum feiert, zu einem themensetzenden Branchenevent etabliert. Im Bereich der Gebäudediagnostik mit Hilfe von Schimmelspürhunden hat er eine internationale Zusammenarbeit zwischen Österreich, Island und Deutschland initiiert.

Wolfgang Lorenz wie auch Stefan Betz haben aktiv am neuen Schimmelleitfaden des Umweltbundesamtes mitgearbeitet. Stefan Betz, der neue 1. Vorsitzende, sieht es als ein Verbandsziel, die Wissensgrundlagen, die der Leitfaden für die Erfassung und Beseitigung von Schimmelschäden zur Verfügung stellt, auch in der fachlichen Anwendung zu etablieren. Nach den verheerenden Starkregenereignissen der letzen Jahre hat das Thema Schimmel und Feuchtigkeit für ihn weitere Felder besetzt. „Die fachgerechte Sanierung der von Hochwasser geschädigten Gebäude bedarf effektiver und schneller Sofortmaßnahmen. Schon bei der Schadensbeseitigung gibt es Vieles zu beachten, um Folgeschäden zu minimieren. Hierin sehe ich eine wichtige Kommunikationsaufgabe für den BSS“, so Betz. Darüber hinaus schätzt Stefan Betz, der bereits seit 2007 als Lehrgangsleiter aktiv ist, die Verbandskultur im BSS.

"Unsere Mitglieder kommen aus den unterschiedlichsten Branchen. Wir alle haben beruflich mit Schimmelschäden zu tun, doch der Blickwinkel ist oft ein anderer und das macht uns stark, im freundschaftlich geführten Diskurs neue Lösungen für die Praxis zu finden. Diese Gemeinschaft im BSS schätze ich ungemein und diese Stärke möchte ich in meiner Amtszeit nutzen, um Themen voranzubringen."

Stefan Betz, 1. Vorsitzender Bundesverband Schimmelpilzsanierung Tweet

Wahl der beigeorneten des vorstands

Der Vorstand des BSS wird in einem Turnus von vier Jahren gewählt. 2022 wurden als Beigeordnete im Amt bestätigt Bernhard Eckert,  Firma Avalon, Meisterbetrieb für Gebäudedienstleistungen, Carsten Filter, Firma UCE Höckert GmbH und Dr. Christoph Trautmann, Umweltmykologie GmbH.  Neu als Beigeordnete gewählt wurden Joachim Farkas, Firma Trockene Keller Heilbronn Franken GmbH, Christian Kölbl, Firma Tresus und Dr. Carmen Kroczek, Firma anbus analytik GmbH. 

Die Mitglieder des BSS beschäftigen sich professionell mit der Prävention, Begutachtung und Beseitigung von Schimmelschäden in und an Gebäuden. Ein Ziel des BSS ist die Information von Verbrauchern, Behörden und Fachbetrieben über Prävention und Sanierung von Schimmelschäden. Mit praxisorientierten Lehrgängen hat der BSS eine mehrstufige bundeseinheitliche Zertifizierung eingeführt.